JPsEffects

 
LogoJPs Programme - LeuchtturmLogo

JPs Programme - Leuchtturm

upEnglishFrançais

JPsEffects ist eine Sammlung von Plugins zur Video-Bearbeitung mit dem Schnittprogramm Studio 9 von Pinnacle. Alle Filter aus JPsEffects können frei im Sinne der Gnu Public License (Version 2 oder später) verwendet werden (Siehe Datei COPYING). Die Plugins sind noch in einer sehr frühen Phase, daher geschieht die Benutzung auf eigene Gefahr. Für Feedback und Verbesserungsvorschläge bin ich immer gerne zu haben. Getestet wurde das Plugin bisher nur unter Windows XP und Studio 9.4 - mit Studio 10 sollten die meisten Effekte aber auch laufen.
Jan Peter Riegel, (c) 2006
video$@$familie-riegel.de
Achtung: falls bei meinen Effekten Wasserzeichen von Pinnacle auftauchen, einfach die neueste Version von JPsEffects installieren!

Aktuelles
Dank der Motivation durch E-Mails und vor allem durch die tolle Unterstützung der Betreiber der Declic Video-FX Webseite, gibt es jetzt eine Version der Effekte, die auch unter Studio 17 (und 16?) funktioniert. Vielen Dank für eure Unterstützung - es tut sehr gut zu hören, dass die Effekte auch nach so vielen Jahren noch gefallen finden. Ein besonderes Dankeschön geht an Saby für die französische Übersetzung und für viele tolle Kommentare und Fehlerberichte.

Dokumentation

Einfacher Leuchtturm-Effekt.

Bis zu vier Lichtstrahlen können über das Video gelegt werden.

Parameter
  • Position x: Die X-Position der Lichtquelle in %.
  • Position y: Die Y-Position der Lichtquelle in %.
  • Breite oben: Die Breite der Lichtstrahlen am oberen Bildrand. Üblicher weise sind Breite oben und Breite unten gleich; jedoch können Pseudo-3D-Effekte mit unterschiedlichen Breiten erreicht werden.
  • Breite unten: Die Breite der Lichtstrahlen am unteren Bildrand.
  • Farbe: Die Farbe der Lichtstrahren.
  • Farbe aendern: Dieser parameter kann angewählt werden, wenn sich die Farbe der Lichtstrahlen während des Clips verändern soll. Dabei ändert sich nicht die Sättigung und die Helligkeit (HSV value), sondern nur die Grundfarbe (hue). Bei weißen oder grauen Lichtstrahlen ändert sich also nichts.
  • Umdrehungen: Anzahl an Umdrehungen, die die Lichtstrahlen durchlaufen. Üblicherweise ist dieses eins.
  • Winkel 1: Startwinkel des ersten Strahles. Mit unterschiedlichen Startwinkeln können bis zu 4 Strahlen berechnet werden.
  • Winkel 2: Startwinkel des zweiten Strahles.
  • Winkel 3: Startwinkel des dritten Strahles.
  • Winkel 4: Startwinkel des vierten Strahles.
Bilder
screenshot199Szene mit der "lighthouse"-Voreinstellung. Um die Strahlen teilweise zu verdecken kann der Leuchtturm ein zweites mal auf die Titelspur gelegt werden. Dazu das Bild auf die Ausgabegröße (z.B. 720x576 Pixel) bringen und die transparenten Flächen Weiss (oder sonstwie) färben. Dann den bevorzugten Farbänderungs-Effekt anwenden, um die Farbe transparent zu machen.
Voreinstellungen
  • Leuchtturm: Ein Leuchtturm mit zwei Strahlen
  • Disco: Discokugel mit Farbwechsel

Versionen

0.1  8.7.2005  erste Version