JPsEffects

 
LogoJPs Programme - FarbleuchtenLogo

JPs Programme - Farbleuchten

upEnglishFrançais

JPsEffects ist eine Sammlung von Plugins zur Video-Bearbeitung mit dem Schnittprogramm Studio 9 von Pinnacle. Alle Filter aus JPsEffects können frei im Sinne der Gnu Public License (Version 2 oder später) verwendet werden (Siehe Datei COPYING). Die Plugins sind noch in einer sehr frühen Phase, daher geschieht die Benutzung auf eigene Gefahr. Für Feedback und Verbesserungsvorschläge bin ich immer gerne zu haben. Getestet wurde das Plugin bisher nur unter Windows XP und Studio 9.4 - mit Studio 10 sollten die meisten Effekte aber auch laufen.
Jan Peter Riegel, (c) 2006
video$@$familie-riegel.de
Achtung: falls bei meinen Effekten Wasserzeichen von Pinnacle auftauchen, einfach die neueste Version von JPsEffects installieren!

Aktuelles
Dank der Motivation durch E-Mails und vor allem durch die tolle Unterstützung der Betreiber der Declic Video-FX Webseite, gibt es jetzt eine Version der Effekte, die auch unter Studio 17 (und 16?) funktioniert. Vielen Dank für eure Unterstützung - es tut sehr gut zu hören, dass die Effekte auch nach so vielen Jahren noch gefallen finden. Ein besonderes Dankeschön geht an Saby für die französische Übersetzung und für viele tolle Kommentare und Fehlerberichte.

Dokumentation

Mit diesem Effekt kann um einen Gegenstand (genauer: um eine bestimmte Farbe) ein farbiges Leuchten erzeugt werden. Damit entsteht beispielsweise ein "Star-Wars" Laserschwert (s. Beispiel). Aber es können auch andere Gegenstände zum leuchten gebracht werden (z.B. Lampen, Hände oder ein künstlicher Heiligenschein).

Hier nun die Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen Laserschwert: Zunächst braucht man als Eingabe ein passendes Video. Das Ersatz-Schwert sollte möglichst in einer Farbe sein, die ansonsten nicht mehr auftaucht. Jetzt wird der Farbleuchten-Effekt angewendet. Zunächst sollte man den Rand so einstellen, dass nur das "Schwert" im betrachteten Bereich ist. Dadurch wird die spätere Berechnung beschleunigt, und der Effekt tritt nicht noch an falschen Stellen auf. Der Schalter "Ränder zeigen" dient zur leichteren Einstellung der Ränder und muss zuletzt wieder ausgeschaltet werden. Dann wird als zu ändernde Farbe die Farbe des Ersatz-Schwertes ausgewählt. Danach die neue Farbe auswählen. Für ein Laserschwert eignet sich ansonsten die Einstellung "Auf Leuchtfarbe setzen". Die Werte für Farbabweichung, Leuchtradius und Leuchtintensität probiert man am besten aus. Und voila - Darth Vader kann kommen...

Parameter
  • Farbe: die Farbe, um die das Leuchten entstehen soll.
  • Farbabweichung: die maximale Abweichung von der ausgewählten Farbe, um die das Leuchten auch noch entstehen soll.
  • Leuchtradius: der Radius (also die Größe) des Leuchteffektes. Angegeben wird er in % relativ zur Größe des Videos.
  • Leuchtfarbe: die Farbe des Leuchteffektes.
  • Leuchtintensitaet: dient zur zusätzlichen Verstärkung des Leuchteffektes.
  • Farbaenderung: legt fest, was mit der erkannten Farbe geschehen soll. Entweder sie bleibt gleich, sie wird zur Leuchtfarbe gesetzt oder sie leuchtet auch.
  • linker Rand: linker Rand in dem der Effekt nicht angewendet wird.
  • rechter Rand: linker rechter in dem der Effekt nicht angewendet wird.
  • oberer Rand: oberer Rand in dem der Effekt nicht angewendet wird.
  • unterer Rand: unterer Rand in dem der Effekt nicht angewendet wird.
  • Rand anzeigen: bestimmt, ob der Rand angezeigt werden soll. Zum fertigen Berechnen des Effektes ausschalten!
Bilder

Versionen

0.3  2.3.2006  Probleme mit Transparenz unter Studio 10 behoben
0.2  23.5.2004  erste veröffentliche Version
0.1b  21.5.2004  erste Version